total_views = 190

Kentron Tech

Für ein gesünderes und aktiveres Leben

Neueste Artikel im Blick

Zahnstein entfernen: Allgemeine Hinweise

Eine regelmäßig durchgeführte Zahnreinigung mit gleichzeitiger Entfernung des Zahnsteins ist sinnvoll und in fast allen Fällen unbedingt empfehlenswert. Viele Erkrankungen des Zahnapparates sind auf diese nervigen Ablagerungen zurückzuführen, welche sich vor allem durch eine mangelhafte Mundhygiene und auch durch falsche Lebensgewohnheiten entwickeln. Rauchen, Rotwein, Tee – das sind die Klassiker, die unsere Zähne färben und nachhaltig belegen. An erster Stelle aber steht eine schlechte Pflege von Zahn und Zahnfleisch.

Zahnstein entfernen

Warum muss der Zahnstein weg?

Zahnstein muss jedoch nicht sein, denn die regelmäßige Entfernung der Vorstufen des Zahnbelags schützt vor solchen Belastungen. Methoden zur Beseitigung gibt es viele und es empfiehlt sich fast immer, den Arzt aufzusuchen, gerade wenn das Problem schon sehr weit fortgeschritten ist. Leichtere Beläge können unter Umständen auch mit gründlichem Putzen entfernt werden, aber klappt das bei Weitem nicht immer.

Der Zahnarzt wird sich die Sache erst einmal anschauen und dann beratend über die nötige Methode informieren. Freilich ist eine Entfernung immer angebracht, auch wenn das mit entsprechenden Kosten verbunden ist. So kann der Mediziner den Zahnstein und seine Vorstufen einfach abklopfen oder abschaben. Ihm stehen verschiedene operativ einsetzbare Werkzeuge zur Verfügung. Allerdings gibt es natürlich auch elektronisch unterstützte Verfahren wie zum Beispiel den Einsatz von Ultraschall. Eine Nadel wird dabei nah an den Zahn herangeführt und trägt mit schnellen Bewegung zur Ablösung der Belege bei. Dadurch wird oft eine nahezu vollständige Abtragung erreicht.

Auch wird der Arzt immer noch eine zusätzliche Politur der Zähne vornehmen. Dies dient der Glättung unserer Beißerchen, da Zahnstein eine unangenehme und manchmal sogar gefährliche Rauheit bewirkt. Raue Stellen aber sind bei Bakterien beliebt, sie lassen sich leichter besiedeln. Oft ist Zahnstein bei der Entwicklung von Karies und Parodontose beteiligt, ein Umstand, der seine Beseitigung umso dringender erscheinen lässt.

Vorsorge ist besser als Nachsorge

Freilich sind manche Eingriffe mit großen Schmerzen verbunden. Deshalb auch hier eine gründliche Vorsorge über das Wohl und Wehe des Patienten. Wenn man seine Zähne regelmäßig putzt, Zahnseide verwendet und dazu auch eine gründliche Reinigung durch den Zahnarzt vornehmen lässt, hat der Zahnstein fast keine Chance. Nur wenn sich Zahnbelag mit Speichel verbindet und dann im Laufe einer längeren Zeit aushärtet, kommt es überhaupt zur Bildung des Zahnsteins. Wird der Belag regelmäßig entfernt, kann sich auch nichts entwickeln!

Gerade bei Kindern sollte man deshalb auf die Einhaltung dieser Regeln achten. Aber auch Erwachsene, die eine schlampige Pflege betreiben, sollten die Gesundheit ihrer Zähne und ihres Zahnfleisches nicht auf die leichte Schulter nehmen. So lassen sich spätere Kosten und Qualen vermeiden – dauerhaft.

Kampf dem Nagelpilz: Loceryl als Retter

Loceryl ist ein ausschließlich für die Anwendung auf Nägeln hergestellter Nagellack, der der antibakteriellen Bekämpfung von Nagelpilzinfektionen dient. Abgesehen vom Nagellack ist Loceryl ebenfalls als Creme erhältlich.

Nagelpilz Loceryl-Nagellack

Wirkweise des Nagellacks

Er zieht tief in den Nagel ein, verhindert ein Ablösen des Nagels und dringt bis in das Nagelbett vor. Nach dem Auftragen des Nagellacks ist auf der Oberfläche des Nagels ein Film zu erkennen, der hochgradig wirkstoffhaltig ist und somit dauerhaft Wirkstoff an Ihre Nägel abgeben kann. Nach dessen Austrocknen erhöht sich die Wirkstoffkonzentration auf den lackierten Nägeln von 5% auf bis zu 25%.

Der Wirkungseintritt beginnt bereits kurz nach dem Auftragen der Lackschicht. Das Auftragen des Lacks ist aufgrund der nachhaltigen Wirkung nur ein Mal pro Woche notwendig. Das Nagelbett reichert den Wirkstoff Amorolfin in ausreichender Konzentration an und erzeugt dadurch eine Langzeitwirkung bis zum tiefsten Punkt des Nagelbettes.

Therapie von Nagelpilzerkrankungen

Nagelpilzerkrankungen können sowohl äußerlich als auch medikamentös sprich innerlich behandelt werden. Je nach Infektionsgrad wird entschieden, welche Therapie die sinnvollste ist. Grundsätzlich gilt aber bei leichten bis mittelschweren Infektionen bei denen bis zu 50% des Nagelbettes befallen sind, reicht die Anwendung von Loceryl Nagellack als Lösung des Pilz- Infektions- Problems.

Sollte die Pilzinfektion bereits über die 50% Grenze fortgeschritten sein, geht man von einer schweren Pilzinfektion aus, bei der häufig keine Rettung des Nagels als Möglichkeit zur Auswahl steht, sondern lediglich eine Kombination aus innerer Behandlung (Medikamente) und äußerlicher Nagel- Behandlung zum Beispiel durch Loceryl- Nagellack zu erfolgreichen Ergebnissen führt.

Zur Behandlung der Zehenzwischenräume können Sie Loceryl-Creme kaufen. Diese beugt der Entstehung von Fußpilzerregern beziehungsweise deren Ansammlung in oben genannten Zwischenräumen vor.

Fazit – lohnt sich

Loceryl Nagellack ist mit rund 20€ ein verglichen auf seine Anwendbarkeit, Häufigkeit der Anwendungen und gesehen auf seinen Wirkungsgrad und dessen Dauer günstig zu erwerbendes Produkt, das in jedem Fall seinem Zweck, der Heilung des Nagels von leichter bis schwerer Infektionsstärke gerecht wird.

Mittelmeerdiät: Geht es damit zur Bikinifigur?

Zumindest was die Ernährung betrifft, kann man leben wie am Mittelmeer, dabei sind die Nebeneffekte äußerst angenehm, denn man kann genießen, ohne es hinterher bereuen zu müssen. Warum sind die Bewohner rund um das Mittelmeer so lebensfroh? Es soll an der Ernährung liegen, zumindest wird oft davon gesprochen. Wir sprechen dabei nicht über eine Schonkost oder eine spezielle Diät, sondern eher über eine Methode der gesunden Ernährung, bei der man auch gesund abnehmen kann.

Mittelmeerdiät Bikinifigur

Grundlegendes über die Mittelmeerdiät

Grundlage der Mittelmeerkost stellen Getreideerzeugnisse dar. Dazu gehören Brot, Reis, Pasta, Hülsenfrüchte, Nüsse, Kartoffeln und Samen. Auch frisches Gemüse der Saison ist Teil des Speiseplans. Als Nachspeise ist frisches Obst angezeigt. Für die nötige Fettzufuhr wird meist reichhaltiges Olivenöl verwendet.

In Maßen sollten Geflügel und Milchprodukte wie Käse und Joghurt verzehrt werden. Auch rotes Fleisch und Eier sollte man nicht übermäßig zu sich nehmen. Alkohol sollte man sparsam konsumieren, ist aber am Mittelmeer üblich, denn ein Glas Wein gehört zu einer guten Mahlzeit.

Zum schnellen Abnehmen eignet sich die Mittelmeerdiät aber gleich null. Es ist mehr eine Lebensart, als ein richtige Diät. Schnell zur Bikinifigur mit Abnehmtipps4U: Auf dem Ernährungs-Blog gibt es köstliche Diätrezepte und jede Menge Infos rund um das Abnehmen.

Kein Heißhunger durch Häppchen zwischendurch

Besonders wichtig für die Anwohner in den Mittelmeergebieten sind die kleinen Häppchen zwischendurch. „Antipasta“ ist dem Italiener seine Leidenschaft, der Spanier genießt „Entremeses“ und der Franzose genießt „Hors d´Oeuvres“. Diese kleinen Snacks gehören einfach zu jedem Menu.

Für die Anwohner im Mittelmeerraum ist es unvorstellbar sich an den Tisch zu setzen, ohne einen kleinen Snack im Vorfeld zu genießen. Man ist davon überzeugt, dass der Magen vor dem Hauptgang geöffnet werden sollte. Was schließlich auf den Tellern zu finden ist, dem sind keine Grenzen gesetzt.

Italienisches Antipasta besteht aus mariniertem Gemüse, eingelegtem Fleisch oder auch Fisch. Sehr bekannt und beliebt ist dabei „Carpaccio“; das ist mariniertes Rindfleisch. Typisch in Frankreich sind die Zwiebelsuppe oder sahnige Pasteten. In Spanien werden die „Tapas“ sehr geschätzt.

Diese kleinen Häppchen sollen natürlich nicht satt machen, ganz im Gegenteil, sie sollen aufs Essen einstimmen. Darum ist in vielen Vorspeisen Essig enthalten, womit der Magen aufgeweckt werden soll. Wenn man mit der Mittelmeerdiät gesund abnehmen möchte, so ist es wichtig, auf die Mengen zu achten, die man zu sich nimmt.

Die Macht der Magneten: Was taugt Magnetschmuck?

Rund eine halbe Million Ergebnisse in einer bekannten Internet-Suchmaschine und über 3000 Angebote in einem beliebten Auktionshaus, neben zahlreichen Herstellern und Händlern, die Magnetschmuck anbieten. Magnetschmuck gibt es in der heutigen Zeit in allen denkbaren Ausführungen: als Magnetarmbänder, als Ohrringe und Ketten, mal mit zusätzlichen Edelsteinen verziert und ein anderes Mal auch versilbert oder vergoldet.

Magnetschmuck Wirkung

Magnetschmuck ist einerseits beliebt und stehen auf der anderen seit in der Kritik: Seit einigen Jahren greifen immer mehr Menschen auf Magnetschmuck zurück, um das eigene Wohlbefinden und auch die Leistung zu steigern, während andere Menschen von „Hokuspokus“ reden und dem Magnetschmuck dieselbe Glaubhaftigkeit unterstellen, wie das Tageshoroskop in einem Boulevardblatt.

Können Magnetfelder eine Wirkung auf uns Menschen haben?

Biofeld“ und der „Biomagnetismus“ sind zwei Ausdrücke, die vom National Institutes of Health (Nationale Gesundheitsinstitut) in den USA im Jahre 1994 ins Leben gerufen wurden und kaum jemand zweifelte an den Theorien, dass elektromagnetische Strahlung, die beispielsweise von Mobiltelefonen oder Computermonitoren ausgehen, eine schädliche Wirkung auf unser Wohlbefinden haben könnten.

Wenn also etwas schädlich für uns sein kann, kann man dann diese Auswirkungen nicht umkehren und es wieder zum Positiven hin kehren? Zwar glauben viele Menschen an die schädlichen Wirkungen von elektromagnetischen Feldern, doch eine durchaus mögliche positive Wirkung streiten sie ab, was demzufolge ein absoluter Widerspruch ist.

Magneten werden seit Jahren zur Heilung eingesetzt

Fakt ist tatsächlich, dass Magneten seit Tausenden von Jahren, vor allem in der chinesischen und der alternativen Medizin erfolgreich genutzt werden, auch wenn einige Menschen wie vorab erwähnt dem Magnetschmuck nur dieselbe Wirkung wie das tägliche Horoskop assistieren, auch wenn Studien hier schon Gegenteiliges bewiesen haben.

Ich trage beispielsweise ein Magnetarmband von Vision-Energy.eu und fühle mich besser dabei. Selbstverständlich kann dies auch nur ein Placebo-Effekt sein, da ich an die Wirkung von Magnetarmbändern glaube…

Aber wenn wir mal ehrlich sind: Wer liest nicht ab und an sein Tageshoroskop und fühlt sich einfach besser, wenn dort geschrieben steht, dass der Tag ein ganz besonderer und im Ganzen für einem positiv verlaufen wird?

4 Dinge, die den Gewichtsverlust auf Hochtouren bringen

Das Gerücht, dass der Körper erst nach einer halben Stunde sportlicher Aktivität die Fettzeilen angreift, stimmt nicht. Obwohl ein länger andauerndes Training die Fettverbrennung ankurbelt, können selbst kurze Bewegungen dabei helfen, die Fettzellen zu reduzieren, da der Körper bei jeder Art von Sport eine Energiequelle benötigt und sich hier automatisch an die Fettreserven hält.

Gewichtsverlust beschleunigen

Die folgenden Tipps und Tricks sollten Ihnen allerdings dabei helfen diesen Prozess zu erhöhen. Somit werden Sie überschüssige Kilos so rasch wie möglich los um Ihre Traumfigur zu bekommen:

1 –> Sport alleine reicht nicht aus, um abzunehmen. Denn wenn man im Gesamten mehr Kalorien zu sich nimmt, als man verbrennt, hilft auch der regelmäßige Besuch im Fitnessstudio nichts. Stattdessen sollte man nach sportlicher Betätigung sich eine proteinreiche Mahlzeit gönnen, die den Muskelaufbau unterstützt und die Fettverbrennung anregt. Am besten eignen sich kalorienarme Gerichte wie beispielsweise Fisch mit Spinat.

2 –> Ausreichend Wasser trinken kann den Kalorienverbrauch am Tag um etwa 100 Kalorien erhöhen. Eine Mindestmenge von zwei Litern (2,5 wenn man Sport betreibt) sollte hier täglich getrunken werden. Am besten eignet sich Mineralwasser, denn das regt nicht nur den Stoffwechsel, und somit die Fettverbrennung, an, es versorgt den Körper mit wichtigen Mineralstoffen.

3 –> Obwohl jede Art von Sport beim Abnehmen hilft, ist vor allem Intervalltraining bestens geeignet, um die Fettverbrennung zur Höchstleistung zu treiben. Forscher haben festgestellt, dass man bei einem Intervalltraining in der Regel 36% mehr Fett verbrennt als bei anderen Arten der Bewegung (Ausdauertraining, Übungen, etc.).

4 –> Eine kohlenhydratarme Ernährung beschleunigt die Verbrennung überschüssiger Fettzellen um einiges mehr als der tägliche Verzehr von etwa Nudeln, Kartoffel oder Stärkebeilagen. Experten raten zum Griff auf mageres Fleisch, Fisch und zuckerfreien Milchprodukten. Diese Lebensmittel sind reich an Protein und bringen positive Effekte, wie ein länger andauerndes Gefühl der Sättigung mit sich. Ein erfrischender Salat mit selbst gemachtem Dressing eignet sich ebenfalls perfekt um die Fettverbrennung anzuheben.